Gaim

Aus LinWiki.de

gaim
Bild:gaim-logo.png
GTK Instant Messenger Client
Entwickler Gaim Entwickler
Aktuelle Version 1.5.0
Kategorie Instant Messanger
Lizenz GPL
Website Gaim Website

Gaim ist ein Instant Messanger für Linux, BSD, MacOS X und Windows. Er ist Bestandteil vieler Linux-Distributionen, da Gaim offizieller Bestandteil der Desktop Environment GNOME ist.

Inhaltsverzeichnis


[Bearbeiten] Stärken

[Bearbeiten] Desktopintegration

Gaim passt sich nahtlos in die Desktopumgebung Gnome ein. Desweiteren kann Gaim auch in die Umgebungen von KDE und Windows sehr gut integriert werden. Auch unter den anderen unter Linux zur Verfügung stehenden Desktop Environments, wie zum Beispiel Xfce oder Enlightenment, kann Gaim problemlos verwendet werden.

[Bearbeiten] Protokollvielfalt

Im Internet werben viele Instant Messaging Protokolle um die Gunst der Anwender. Hier liegt eine große Stärke von Gaim. Es beherrscht nicht nur viele Protokolle, sondern kann auch alle Protokolle in einem Fenster verwalten, d.h. die Installation verschiedener IM Clients ist nicht mehr nötig.

Einige der von Gaim unterstützten Protokolle sind:

Wie man die jeweiligen Protokolle unter Gaim einrichtet, erfährt man unter Gaim HowTos.

[Bearbeiten] Erweiterungen

Installiert man nur das Grundprogramm, kommt Gaim als schlanker und übersichtlicher IM-Client daher. Um ihn mit (durchaus nützlichen) neuen Funktionen auszustatten, existieren eine Menge Plugins.

Durch das Installieren von Themes und anderen Plugins kann Gaim "aufgepeppt" werden.

Abbildung 1: Gaim Screenshot
Abbildung 1: Gaim Screenshot

[Bearbeiten] Geschichtliches

Bitte hier noch ergänzen

[Bearbeiten] HowTo's

[Bearbeiten] Nützliches

[Bearbeiten] Weblinks


Dieser Artikel (oder Teile davon) wurde aus Ubuntu Users Community übernommen und verändert/erweitert. Dort ist auch eine Liste der Autoren einzusehen. Diese Seite wurde ursprünglich unter der CC-BY-SA-NC lizensiert

Diese Seite wurde zuletzt am 3. Januar 2006 um 17:10 Uhr geändert.
Diese Seite wurde bisher 8.391-mal abgerufen.